Profil anzeigen

Armes Bürgerhaus ++ Feuerwehr ohne Klo ++ Ab in die Ferien

MAZ HavelpostMAZ Havelpost
Hallo liebe Leserinnen und Leser,
schön, dass Sie unsere Mail geöffnet haben und sich auf Ihren Freitags-MAZ-Newsletter freuen. Die Havelpost steckt wieder einmal voller Namen, Nachrichten und Tipps aus Brandenburg an der Havel und Umgebung. Und dem Fotorätsel natürlich.
In dieser Woche stolperte ich über einen bestimmten Facebook-Post auf der MAZ-Brandenburg-Seite. Kein besonderer, keiner über eine menschliche Katastrophe, kein Kätzchen-Video, kein Schaut-mal-alle-her-was-ich-mir auf-den-Teller-geladen-habe-Foto. Es war der Post über einen Bericht meines Kollegen Jürgen Lauterbach, der ein kleines Thema aufgriff und ihm auf den Grund ging.
Was mich beeindruckte, war nicht das Ergebnis seiner Recherche. Es waren die Reaktionen der Leute darauf, vor allem deren Tonfall und Sicht auf die Dinge.
Kurz zum Anlass: An der Anlegestelle neben dem Pegelhäuschen am Mühlendamm liegt seit einiger Zeit ein Motorboot, das ab und an von dort zu Fahrten startet. Ein Anwohner fragte sich, ob das Boot die die ganze Zeit liegen dürfe. Diese Frage schickte er an die MAZ und die MAZ bat die Stadt um eine Antwort. Was dabei herauskam, lesen Sie hier.
Nun sollte man meinen, die Menschen diskutieren sachlich das Für und Wider. Auf Facebook? Wohl kaum. Natürlich weiß ich, dass dieses soziale Medium stets auch viele asoziale Auswüchse dokumentiert. Aber man muss diesen Käse nicht immer unkommentiert hinnehmen.
Patricia zum Beispiel gehört zu denen, die bestimmte Belange für unwürdig erachten: “Über was man sich alles aufregen kann.” Rex springt ihr bei: “Dit is Branne.” Das wiederum ermutigt Gregor, dagegen zu halten: “Patricia kann sich beispielsweise hier öffentlich darüber aufregen, dass sich Leute aufregen. Wie aufregend.”
Michael, er wohnt gegenüber dem Pegelhäuschen, wird drastischer: “Es gibt ausreichend legale Anlegestellen, die „Dauercamper“ behindern echte Wassersportler und Kurzzeit-Anleger: parasitäres Verhalten.” Für einen gebildeten Menschen wie Michael ist das ein heftiger Vorwurf. Ich weiß nicht, ob er den Eigner des Bootes kennt und warum er ihn gleich einen Parasiten schimpft. Max lässt das so nicht stehen: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schweigen.”
Zwischen einigen wirklich interessierten Mitbürgern ging dann doch noch eine inhaltlich fundierte Diskussion über Liegeplätze hin und her.
Warum ich ausgerechnet so ein banales Beispiel aussuche, in dem nicht einmal unverhohlene Drohungen ausgesprochen werden oder Kommentatoren anderen Kommentatoren die Existenzberechtigung absprechen? Weil ich einmal zeigen will, wie unglaublich niedrig die Erregungsschwelle ist.
Passen Sie also bitte auf, dass Sie in China keinen Reissack umstoßen und in Amsterdam kein Fahrrad in die Gracht werfen.
Genießen Sie das Wochenende.
Ihr Heiko Hesse
***
Leute Leute...

MAZ-Redakteur Frank Bürstenbinder mit einem Roboterfisch.
MAZ-Redakteur Frank Bürstenbinder mit einem Roboterfisch.
MAZ-Redakteur Frank Bürstenbinder ist ein begeisterter Angler. Ob um die Ecke oder am Meer - er hat schon in vielen Gewässern gefischt. Aber stets analog, so wie unsere Vorväter und deren Vorväterväter. Nun greift die Digitalisierung auch nach diesem Refugium. Frank Bürstenbinder lädt einen Kunstköder über ein USB-Kabel auf. Sobald dieses Fischlein mit Wasser in Berührung kommt, erwacht er zum Leben. Doch fängt der Roboter-Fisch auch? Ein Selbstversuch. Lesen Sie hier, ob er geglückt ist.
Nicole Näther (Foto: Böhme)
Nicole Näther (Foto: Böhme)
Da sage noch jemand, es gebe keine Kontinuität mehr im Lehniner Rathaus, weil mit Finanzchefin Dagmar Keding und Bauamtsleiterin Angela Böttge gleich zwei Spitzenfrauen gekündigt haben und die Verwaltung verlassen. Ehe er einsam wird, bleibt Bürgermeister Uwe Brückner aber die Spitze des Personalrats erhalten. Nicole Näther, im Ehrenamt Brandenburger Stadtverordnete und Gollwitzer Ortsvorsteherin, wird nach der jüngsten Wahl erneut Interessenvertreterin der Beschäftigten. Zum dritten Mal hat der siebenköpfige Personalrat sie in der vergangenen Woche zu seiner Vorsitzenden gewählt.
***
Das ist diese Woche wichtig

Bürgerhaus in der Bäckerstraße (Foto: Lauterbach)
Bürgerhaus in der Bäckerstraße (Foto: Lauterbach)
2023 ist noch fern? Pustekuchen, das Jahr ist schneller ran, als man denkt. 2023 sind jene 15 Jahre um, in denen das älteste Fachwerkhaus Brandenburgs der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden musste. Die Stadt gab es den Altstädtern, die es in ein Bürgerhaus verwandelten. Dessen Zukunft ist ab 2023 ungewiss.
Urabstimmung bei Asklepios: 90 Prozent für unbefristeten Streik
Raub mit Kopftritt: Gefängnisstrafe für den Fluchtexperten
Brawag-Baustelle zwischen Plane und Havel dauert zwei Jahre
Die Woche des Sehens beginnt am Freitag am Gotthardtkirchplatz
Kleiner Nachtrag zum Denkmal des Monats
im Historischen Hafen:
Die AG Historische Stadtkerne hat die Auszeichnung des Schwimmdampfbagger im Historischen Hafen gefilmt. Das war zwar im August, aber erst jetzt wurde das Video bei Youtube hochgeladen. Bitte schön:
08 2021 Denkmal des Monats: Brandenburg an der Havel
08 2021 Denkmal des Monats: Brandenburg an der Havel
***
Das ist im Umland los

Eine Toilette ohne Anschluss. (Foto: Großmann)
Eine Toilette ohne Anschluss. (Foto: Großmann)
Ein ordentliche Toilette ist wohl das Mindeste, das die Trägerin des Brandschutzes, also die Kommune, ihren Feuerwehrleuten neben der Einsatztechnik bieten kann. Drauf geschissen, denkt sich wohl das verantwortliche Amt Ziesar, und kümmert sich nicht um den Anschluss des Klos im Dretzener Gerätehaus ans Netz.
In Radewege herrscht Filzkünstler Christian König über ein Reich voller fantastischer Wesen
Spaß am Spiel: Im Jugendzentrum Ziesar startet ein Chaos Computer Camp
Hunderte Soldaten trainieren für die Übung „Green Griffin“
Vollsperrung in der Wusterwitzer Hauptstraße
***
Wohin in den Herbstferien?

Das Stadtmuseum, die Volkshochschule, das Naturschutzzentrum Krugpark und die Galerie Sonnensegel bieten in beiden Ferienwochen einen bunten Mix gegen die Langeweile. Jetzt kann und sollte man sich für die Kurse anmelden.
***
Bilderrätsel

Wo in Brandenburg an der Havel ist das? (Foto: Hesse)
Wo in Brandenburg an der Havel ist das? (Foto: Hesse)
Mit der neuen Havelpost gibt es auch ein neues MAZ-Fotorätsel. Jede Woche erscheint an dieser Stelle das Bild von einem Ort oder einem Gebäude in Brandenburg an der Havel. Sie, liebe Leserinnen und Leser, raten oder wissen, wo genau es ist.
Wer es weiß und die Chance auf einen Preis haben möchte, schreibt die Lösung per Mail an die Lokalredaktion unter brandenburg-stadt@maz-online.de. Einsendeschluss ist am kommenden Montag, 11. Oktober 2021, 12 Uhr. Gewinnen kann man eine historische Ansichtskarte aus Brandenburg. Wer gewonnen hat, steht in der nächsten Havelpost, die am 15. Oktober erscheint. Viel Erfolg.
In der vorigen Havelpost-Ausgabe suchten wir die Gobbinstraße. Unter allen richtigen Einsendungen wurde Anett Heincke aus Brandenburg an der Havel gezogen. Herzlichen Glückwunsch!
***
Stephan Bodens Woche

Stephan und Günther Boden bei der Arbeit.
Stephan und Günther Boden bei der Arbeit.
Nur Bares ist Wahres? Stephan Boden sieht das anders und stürzt in seiner aktuellen Kolumne auf neue Bezahlmöglichkeiten: “Die Digitalisierung hat die Bundesregierung unter Angela Merkel verschlafen. Ich sehe das auch so, allerdings schlafen sehr viele Händler auch ohne Bundesregierung.” Lesen Sie hier die ganze Kolumne.
***
Der Blick in die Heimatgeschichte

DAs Brandenburger Krankenhaus um 1915 (Foto: Hesse)
DAs Brandenburger Krankenhaus um 1915 (Foto: Hesse)
Kinder, wie die Zeit vergeht. Da drehste Dich einmal um und schon ist das Krankenhaus am Rande der Stadt 120 Jahre alt und liegt mitten in der Stadt. Beinahe hätte Fritze Bollmann in dieser Klinik die Augen für immer geschlossen.
Als sich die Menschen in Belzig ein neues Krankenhaus bauten
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.